Close

VW Aktionär?

Wir prüfen Ihre Schadensersatzansprüche und verhelfen Ihnen zu Ihrem guten Recht!

Schreiben Sie uns

VW-Abgasskandal: Machen Sie Ihre Rechte geltend!

Nach konzerneigenen Angaben der Volkswagen AG sind in Deutschland rund 2,8 Millionen Kraftfahrzeuge von dem so genannten VW-Abgasskandal betroffen. Volkswagen, Audi, Seat und Skoda haben in großem Stil Verbraucher und Behörden getäuscht, in dem sie zwischen den Jahren 2008 und 2015 Diesel-Fahrzeuge mit manipulierten Motoren und geschönten Abgaswerten auf den Markt gebracht haben.

Die manipulierten Motoren stellen- mittlerweile auch von Volkswagen nicht mehr bestritten- einen Mangel dar, der es dem Käufer ermöglicht, Schadensersatzansprüche, Gewährleistungsrechte und in den meisten Fällen ein Rücktrittsrecht geltend zu machen.

Hierbei gilt es jedoch die Verjährungsproblematik im Auge zu behalten. Je länger Sie mit der Geltendmachung Ihrer Ansprüche abwarten, desto größer ist die Gefahr, dass Ihre Ansprüche gegen Volkswagen, deren Tochterunternehmen und Vertragspartner verjährt und somit nicht mehr durchsetzbar sind.

Volkswagen hat zwar angekündigt, alle betroffenen Fahrzeuge in die Werkstätten dieses Landes zurückzurufen, um die manipulierten Motoren mittels eines Software-Updates in einen vermeintlich ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen, doch bis zum heutigen Tage ist nicht klar, ob es nach den Arbeiten an dem Motor nicht zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch, geringerer Motorleistung oder sonstigen Beeinträchtigungen kommen wird. Verlassen Sie sich nicht auf die Zusagen von Volkswagen, sondern nehmen Sie Ihr Recht selbst in die Hand!

Gerne begleiten wir Sie bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Geltendmachung Ihrer umfassenden Ansprüche.

Betroffen sind exemplarisch folgende Modelle:

Volkswagen der Baujahre 2008-2015:

VW Amarok (2.0 TDI)

VW Beetle Cabriolet (2.0 TDI)

VW Caddy (1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology)

VW CC

VW Eos (2.0 TDI9

VW Golf VI (GTD, 1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion, 1.6 TDI BlueMotio Technology, 2.0 TDI)

VW Jetta

VW Passat VII (1.6 TDI BlueMotion, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion Technology)

VW Polo (1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion Technology)

VW Scirocco (2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology)

VW Sharan (2.0 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion)

VW Tiguan I (2.0 TDI)

VW Touran (1.6 TDI, 2.0 TDI)

VW Transporte

Audi der Baujahre 2009-2014:

Audi A1 (1.6 TDI, 2.0 TDI)

Audi A3 (1.6 TDI, 2.0 TDI)

Audi A4 (2.0 TDI)

Audi A5 (2.0 TDI)

Audi A6 (2.0 TDI)

Audi Q3 (2.0 TDI)

Audi Q5 (2.0 TDI)

Audi TT (2.0 TDI)

Skoda und Seat der Baujahre 2009-2014:

Skoda Fabia (1.6 TDI)

Skoda Octavia (1.6 TDI, 1.6 TDI GreenLine, 2.0 TDI)

Skosa Rapid (1.6 TDI)

Skoda Roomster (1.6 TDI)

Skoda Superb (1.6 TDI, 2.0 TDI, 1.6 TDI GreenLine)

Skoda Yeti (1.6 TDI, 1.6 TDI GreenLine, 2.0 TDI)

Seat Alhambra

Seat Altea, Seat Altea XL

Seat Exeo (2.0 TDI)

Seat Ibiza

Seat Leon

Seat Toledo (1.6 TDI)

Dr. Stefan Dettke

Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Mail
Zeynep Dettke

Rechtsanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

Mail
Guiseppe Alongi

Rechtsanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Mail

Wir beraten Sie gerne!

Kontakt

Tel: 0231 / 98 340 200
Fax: 0231 / 98 340 201
Mail: info@dr-dettke.com

Mehr zur Kanzlei:

www.dr-dettke.com

Ihre Nachricht


Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht